QUALITÄT UND UMWELT

Qualität

„Qualität ist nicht erprüfbar, sondern muss produziert werden.“ – Dieser Grundsatz spiegelt sich in allen unseren Prozessen und Maßnahmen wieder. Seit Mitte der 90er Jahre ist unser Qualitätsbewusstsein stetig mit den Anforderungen unserer Kunden und unseren eigenen Ansprüchen gewachsen.
Die stetige Weiterentwicklung, die regelmäßige Zertifizierung unserer QM-Systeme und die erfolgreichen Kundenaudits sprechen für unser Qualitätsbewußtsein.

1983
Erste qualitätssichernde Maßnahmen wie Erstmusterprüfberichte nach VDA entstehen. Maßhaltigkeits- und Produktionsaufzeichnungen werden im Rahmen der Rückverfolgbarkeit der Produkte und Aufträge zum Standard.

1995
Das erste QM-Handbuch entsteht und beschreibt den Produktionsablauf und die entsprechenden Prüfungen in Arbeits- und Prüfanweisungen. Erste Standardisierungen im Dokumentenbereich erfolgen.

1998
Einführung und Zertifizierung des ersten QM-Systems nach DIN EN ISO 9002

2001
Einführung und Zertifizierung eines QM-Systems nach ISO/TS 16949

2005
Einführung und Zertifizierung eines integrierten Managementsystems basierend auf ISO/TS 16949 und DIN EN ISO 14001

2008ff
Weiterentwicklung des integrierten Managementsystem (ISO/TS 16949 und DIN EN ISO 14001) mit stetiger Verbesserung des Systems.

Ab 2018 erfolgen die Anpassungen an die Anforderungen der IATF 16949.

Im Rahmen unser Materialprüfungen nutzen wir folgende Prüfmöglichkeiten und bieten diese in unserem Unternehmen als Service für unsere Kunden:

  • Bestimmung der Abzugsklebkräfte DIN EN 1939
  • Brennversuche gemäß DIN 75200, TL 1010 oder MVSS 302
  • Dickenmessungen mittels definiertem Prüfgewicht gemäß DIN 53855
  • Emissionsprüfung nach VW TL 50180 (Fogging-Test, Formaldehyd, Gesamt-Kohlenstoff-Emission, Geruchsneutralität)
  • Gewichtsbestimmung/Bestimmung des spezifischen Gewichts/Flächengewicht
  • Lehrenprüfung nach Kundenvorgabe
  • Luftdurchlässigkeitsprüfungen
  • Schallabsorptionsmessung angelehnt an DIN 52215
mehr weniger

Umweltschutz

Wollfilz besteht aus Naturfasern. Diese Fasern sind reine Schafwolle, Tierhaare und/ oder Wollreste aus Spinnereien sowie Viskosefasern. Da es sich dabei um Naturmaterialien handelt, kann der Filz nach dem Produktlebenszyklus bedenkenlos der Recyclingkette zugeführt oder kompostiert werden.

Da wir die Sortenreinheit bei synthetischen Nadelfilzen und Vliesstoffen garantieren, können diese nach ihrem eigentlichen Verwendungszweck ebenfalls bedenkenlos recycelt werden.

So sind auch wir als Unternehmen bestrebt, unsere Prozesse und Abläufe so zu gestalten, dass die Umwelt möglichst wenig belastet wird. Nach außen dokumentieren wir dieses in unserem Umweltmanagementsystem.

mehr weniger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen